Simpson Desert - Townsville - Roger Anderes Fotografie

Simpson Desert - Townsville

Simpson Desert - Towsville

Reisedauer: 20. April - 8. Mai 2017

gefahrene Kilometer: 1 980 km

Süpiiiiiiii! Jetzt gehts los, jetzt geht los….mit grosser Vorfreude, Diesel, Wasser und food im Gepäck machten wir uns pünktlich zu unseren Geburtstagen auf, einen länger geträumten Traum zu realisieren. Via Mt. Dare, wo wir die Bewilligung für die Simpson Desert resp. den Nationalpark kauften und Dalhousie Springs, wo wir noch ein badewannenwarmes Bad geniessen konnten, fuhren wir am nächsten Tag rein ins Vergnügen. Über 600 mal rauf und runter, immer wieder, gezählt haben wir die Sanddünen nicht, aber es waren einige. Wir entschieden uns für die French Line und nahmen uns dafür, für australische Verhältnisse, richtig viel Zeit und schliefen 6 mal im Nationalpark, mal auf einer Düne, mal zwischen drin. Wenige male musste Redland einen zweiten Anlauf holen, bei der Big Red, der grössten resp. höchsten aller Dünen waren es deren 3 und sogar die Schaufel kam dort zum Einsatz. In Birdsville angekommen, trafen wir im kleinen Ort auf einige bekannte Gesichter, denen wir irgendwann und irgendwo in der Simpson mal begegnet sind. Nach einem feinen Cappuccino verliessen wir diesen Ort wieder und fuhren via Windorah, Winton und Charters Tower an die Küste und somit ans Meer, wo unser treuer Weggefährte für unser nächstes Vorhaben neue Sohlen (Reifen) kriegte. Uns hat die Simpson Desert unglaublich gut gefallen, mussten aber zugeben, dass es auch schön war, nach 2 1/2 Monaten wieder am Meer anzukommen. Am Saunders Beach genossen wir dann das Wochenende mit Schlendern am Strand und einfach „sein“.

Weitere Bilder findet man in der Galerie / Ozeanien / Australien


Video crossing Simpson Desert

Powered by SmugMug Log In